Social Media Geschichte in Bewegtbild

Hervorgehoben

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvX2hxdHZjYlFZRlkiIHdpZHRoPSIxMDAlIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+
Veröffentlicht unter 2000er
Dezember 21, 2021

Social-App Supernova

Dominic O’Meara (ex Saatchi&Saatchi) startet die Social-App Supernova. Ziel sei ein Netzwerk „ohne Hass, Rassismus, Homophobie und extreme Politik“ – als „Alternative zu Facebook und Instagram“. 60 Prozent der Werbeeinnahmen sollen sozialen Zwecken zugute kommen.

Veröffentlicht unter 2000er
Dezember 19, 2021

TikTok Kitchen: Social Plattform als Lieferdienst

Rezepte-Videos sind bei Tiktok sehr beliebt. Deswegen will Tiktok ins Restaurantgeschäft einsteigen und Gerichte wie die viral-gegangene „Baked Feta Pasta“ in den USA ausliefern. Dafür hat der Kurzvideo-Dienst vom chinesischen Unternehmen ByteDance eine Kooperation mit Virtual Dining Concepts angekündigt. Bis Ende 2022 sollen in den USA mehr als 1.000 Tiktok-Restaurants Essen liefern. Vor-Ort-Angebote seien bisher nicht geplant.

Foto: Virtual Dining Concepts
Veröffentlicht unter 2000er
Dezember 18, 2021

Reddit plant Börsengang

Bei der United States Securities and Exchange Commission, der US-Aufsichtsbehörde für den Wertpapierhandel, hat Reddit eine Registrierungserklärung eingereicht.

Angaben zu Preis und Anzahl der Aktien oder der angestrebten Bewertung sowie zum Zeitplan machte Reddit nicht. Diese dürften in den kommenden Wochen oder Monaten folgen.

Zuletzt wurde Reddit mit zehn Milliarden Dollar bewertet.

Veröffentlicht unter 2000er
Dezember 16, 2021

Meta gegen Cybersöldner

Meta schliesst nach einer monatelangen internen Untersuchung etwa 1500 Nutzerkonnten, die mit so genannten Cypersöldner-Firmen in Verbindung stehen. Diese haben laut Meta fast 50.000 Nutzer auf Facebook und Instagram für zahlende Kunden ausspioniert, unter Opfern sind Oppositionelle, Journalisten und Menschenrechtsaktivisten.

Dies ist besonders gefährlich, weil die Hacker persönliche Daten stehlen, mit denen sie Mikrofone und Kameras aktivieren und die Bewegungen der Zielpersonen verfolgen können.

Meta verbannt sieben solcher Cybersöldner-Unternehmen von seinen Plattformen: vier aus Israel, die anderen aus Indien, Nordmazedonien und China.

Veröffentlicht unter 2000er
Dezember 9, 2021

Horizon Worlds startet

Nach Facebook Spaces und Oculus Rooms startet Meta, Facebooks Muttergesellschaft, den dritten Anlauf einer Virtual Reality Plattform: „Horizon Worlds“.

Seit heute können alle, die eine Meta Quest 1 & 2 oder Oculus Rift (S) nutzen, die Betaversion von „Horizon Worlds“ betreten – sofern sie in den USA oder Kanada leben und 18 Jahre oder älter sind.

Veröffentlicht unter 2000er
November 30, 2021

Twitter aktualisiert Bestimmungen zur unbefugten Nutzung privater Medien

Twitter will die Regeln zur Verhinderung von Missbrauch privater Inhalte stärker durchsetzen. Daher erweitert das Netzwerk seine Richtlinien für private Informationen um „private Medien“, d.h. Bilder, die ohne Zustimmung der darauf abgebildeten Person über Tweets geteilt werden. Dies soll laut Twitter besonders dem Schutz von „Frauen, Aktivisten, Dissidenten und Mitglieder von Minderheitengemeinschaften“ dienen.

Im Fall von Veröffentlichung unautorisierter privater Medien wird Twitter nun Maßnahmen ergreifen, die von Einschränkung der Sichtbarkeit von Tweets, Aufforderung zur Entfernung von Tweets, Verstecken von Tweets und in extremen Fällen bis zur Sperrung von Konten reichen. Ähnliche Regeln gelten für extreme Fälle schon seit einiger Zeit, aber nun werden sie breiter angewendet, um möglichst viele Nutzer zu erreichen.

Veröffentlicht unter 2000er
November 30, 2021

CMA-Urteil: Facebook soll Giphy verkaufen

Die britische Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde (CMA) hat entschieden, dass Facebook das im Mai 2020 erworbene Unternehmen Giphy verkaufen muss, da die Übernahme den Wettbewerb zwischen Social-Media-Plattformen und auf dem Markt für Display-Werbung beeinträchtigen könnte. Laut CMA wäre Facebook nun in der Lage, Marktmacht gegenüber anderen Social-Media-Plattformen zu sehr auszubauen, indem es anderen Plattformen den Zugang zu Giphy-GIFs verweigert oder einschränkt, mehr Traffic auf Facebook-eigene Seiten lenkt oder die Zugangsbedingungen ändert.

Facebook – jetzt Meta –  hat bereits in seiner Antwort auf das Urteil der CMA angedeutet, gegen diesen Schritt Berufung einzulegen.

Veröffentlicht unter 2000er
November 30, 2021

Neue Tools im LinkedIn „Creator Mode“

LinkedIn verbessert seine „Creator Mode“-Funktionen: Für Nutzer des Creator Modes gibt es jetzt zwei neue interessante Optionen, um mit ihrem Netzwerk in engem Kontakt zu bleiben:

LinkedIn Live gab es ursprünglich nur für Mitglieder, die bestimmte Kriterien bezüglich Followerzahl und Verbindungen erfüllten. Ab jetzt haben auch Creators Zugang zu dieser Option und damit eine weitere Möglichkeit, das Engagement ihres Publikums auf der Plattform zu maximieren. Laut LinkedIn erhalten Live-Videos im Durchschnitt 7x mehr Reaktionen und 24x mehr Kommentare erhalten als andere Videos, die von denselben Sendern in der App produziert werden.

Außerdem können Nutzer des Creator Mode ab sofort Newsletter versenden; die Abonnenten werden darüber automatisch per Push-, In-App- und E-Mail benachrichtigt.

Quelle: LinkedIn
Veröffentlicht unter 2000er
November 25, 2021

Meta Gegen Hass im Netz

Um seine Plattformen Facebook und Instagram zu sicheren Orten im Internet zu machen, stellt Meta einfache, aber wirksame Tools und Schutzmaßnahmen bei Facebook und Instagram vor:

Facebook:

Kommentare einschränken

Einstellungen zum Schutz der Privatsphäre im Messenger

Schlüsselwortfilter, um bestimmte Wörter in den Kommentaren zu blockieren

Instagram:

Nachrichten und Kommentare einschränken

Schlüsselwortfilter, um bestimmte Wörter in den Kommentaren und Nachrichten zu blockieren

Der Women’s Safety Hub bietet eine Übersicht an Tools, Richtlinien und wertvollen Informationen für Betroffene und Angehörige. Für politisch aktive Frauen gibt es bei Meta außerdem das Angebot “Starke Frauen, starke Politik” in Partnerschaft mit ichbinhier e.V.

Veröffentlicht unter 2000er
November 17, 2021

Mehr Sicherheit auf TikTok

TikTok verstärkt seine Schutzmechanismen, um jugendliche Nutzer besser vor Hoaxes oder gefährdenden Challenges zu schützen. Beim TikTok-Sicherheitsteam läuten ab sofort die Alarmglocken, wenn sich unter einem bestimmten Hashtag plötzlich gefährdende Inhalte sammeln. Darüber hinaus gibt es neues Infomaterial zum Thema Hoaxes und Challenges für Eltern und Pädagogen sowie bessere Warnhinweise gegen Hoaxes, für den Fall dass neugierige Nutzer*innen gezielt danach suchen.

Veröffentlicht unter 2000er
Oktober 28, 2021

Aus Facebook wird Meta

Meta heißt das neue Unternehmen, unter dem alle Apps und Technologien von vormals Facebook gebündelt werden. Die einzelnen Dienste wie Facebook, Instagram oder WhatsApp behalten ihre Namen und Funktionen bei. Langfristiges Ziel ist ein „Metaversum“, das soziale Netzwerke und Virtual Reality integriert.

Veröffentlicht unter 2000er
Oktober 20, 2021

Neue Funktionen bei Pinterest

Pinterest stellt neue Creator- und Pinner-Produkte vor und weitet bestehende Funktionen global aus:

Mit dem neuen Watch-Tab können Nutzer*innen die relevantesten Idea Pins durchscrollen und mit Ideen der Creators interagieren.

Die Funktion Takes lässt Nutzer*innen mit einem persönlichen „Take“ auf die Idee eines Creators antworten. So werden alle zu Creators und es entsteht wertvoller Austausch.

Mit Creator Rewards bezahlt Pinterest Creators für inspirierenden Content und gibt kleine Zuschüsse für Herzensprojekte der Creators.

Idea Pins, die mit dem neuen AR Try on-Sticker versehen sind, erlauben das virtuelle Anprobieren von Lippen- und Augenprodukten vor dem Kauf.

Quelle: Pinterest
Veröffentlicht unter 2000er
September 27, 2021

Instagram Kids pausiert

Instagram Kinds nimmt sich eine Auszeit, um mit Eltern, Expert*innen und Politiker*innen den Nutzen des Projekts Instagram Kids zu beleuchten. Während dieser Zeit wird die Weiterentwicklung pausiert. Auf lange Sicht soll es eine neue, altersgerechte Version für Nutzer*innen unter 13 Jahren geben. Die für „Kids“ entwickelten Jugendschutzeinstellungen können von Eltern bereits jetzt auch auf Konten von Teenagern über 13 Jahren angewendet werden.

Veröffentlicht unter 2000er
September 27, 2021

TikTok knackt die Milliarde

TikTok hat unglaubliche 1 Milliarde monatliche Nutzer und ist damit zu einem wahren Social-Media-Giganten geworden.

Zum Vergleich: Instagram brauchte 8 Jahre ab Launch, um diese Marke zu erreichen.

Veröffentlicht unter 2000er
September 9, 2021

Houseparty wird abgeschaltet

Die Betreiberfirma Epic Games stellt Houseparty ein und entfernt es aus den App-Stores. Für Nutzer, die die App bereits heruntergeladen haben, funktioniert sie aber weiterhin.

Veröffentlicht unter 2000er
September 2, 2021

Bundestagswahl: Facebook unterstützt Kampagnen gegen Falschinformationen

Facebook, Instagram und WhatsApp unterstützen im Rahmen der Bundestagswahl Fact-Checking-Organisationen gegen Falschinformationen. Unter den 80 unabhängigen Organisationen sind die Nachrichtenagenturen AFP, die Deutsche Presse Agentur (DPA) und das Recherchezentrum CORRECTIV. Gemeinsames Ziel ist es, die Medienkompetenz zu fördern.

So stellt Facebook der AFP und dem Recherchezentrum CORRECTIV die Nutzung der WhatsApp Business API zur Verfügung. Damit können Smartphone-Nutzer*innen u. a. fragwürdige Informationen über WhatsApp von den Fact-Checking Partnern überprüfen lassen.

Weitere Kampagnen, wie die „Du hast die Wahl“-Kampagne der Bundeszentrale für politisch Bildung (bpb) oder die „Sicher surfen im Netz“-Kampagne, werden von den Social Media Plattformen in Anzeigen verlinkt und verbreitet.

Quelle: Facebook

 

 

Veröffentlicht unter 2000er
August 30, 2021

China verklagt Tencent und schränkt Spielzeit für Kinder ein

Chinesische Behörden verklagen den Social-Network- und Spiele-Anbieter Tencent, weil das Unternehmen gegen die Vorgaben zum Jugendschutz verstossen soll.

Ausserdem seien Videospiele „Opium für den Geist“, förderten Abhängigkeit, Augenprobleme, schlechte Noten sowie Bewegungsmangel und werden daher drastisch eingeschränkt: Kinder und Jugendliche dürfen in China nur noch drei Stunden pro Woche Vidospiele spielen – freitags, samstags und sonntags je von 20 bis 21 Uhr. Die Vorgaben werden dadurch kontrolliert, dass Kinder und Jugendliche sich mit ihrem Ausweis einloggen müssen. In den Ferien sind die Regeln lockerer, dann darf eine Stunde pro Tag gezockt werden.

Veröffentlicht unter 2000er
August 17, 2021

ID-Verifizierung bei Tinder

Tinder kündigt die weltweite Einführung von ID-Verifikationen an. Je nach Land wird die Identität über Personalausweis oder Reisepass verifiziert und in einigen Ländern auch mit einer Datenbank für Sexualstraftäter abgeglichen.

Die Funktion ist zunächst optional und wird in Japan bereits genutzt.

Veröffentlicht unter 2000er
August 3, 2021

Bye Bye Twitter Fleets

Die erst letzten November weltweit eingeführten Fleets hat Twitter nun bereits wieder abgeschafft. Die Idee, Tweets nach 24 Stunden von allein verschwinden zu lassen, hat nicht gezündet. Die Funktion war Twitters Antwort auf den gehypten Story-Trend.

Veröffentlicht unter 2000er
August 3, 2021

TikTok: Neue Live-Funktionen

TikTok-Live hat ab sofort acht neue Funktionen: 

LIVE Events

Bisher nur in ausgewählten Märkten verfügbar, können Creator*innen mit dem Tool LIVE Events Live-Übertragungen planen, verwalten und bewerben. Melden sich Nutzer*innen für ein Event an, werden sie bei Beginn des Live-Videos daran erinnert.  

Bild-im-Bild

TikTok LIVEs können Bild-im-Bild angeschaut werden.

Gemeinsames LIVE

Ein Livestream kann gemeinsam gestartet werden.

LIVE Q&A

Creator*innen können Fragen der Zuschauer in Echtzeit beantworten.

Top LIVEs

Nutzer*innen können LIVEs von den Seiten „Für dich“ und „Folgen“ aus finden. Dort werden die LIVEs in Kategorien unterteilt.

Hilfe für Hosts

Creator*innen können während eines LIVEs einen Aufnahmeleiter*in bestimmen, der während des Livestreams den Chat moderiert.

Keyword-Filter

In den Einstellungen können Kommentare während des Liveauftritts deaktiviert oder bis zu 200 Wörter in den Keyword-Filter eingefügt werden. Kommentare mit unangemessenen Begriffen werden dadurch begrenzt.

Willst du das wirklich schreiben?

Zuschauer*innen werden aufgefordert, den Inhalt eines unangemessenen Kommentars zu überdenken, bevor sie ihn veröffentlichen.

 

Veröffentlicht unter 2000er