Social Media Museum

Die Geschichte von Social Media

Category Archive : 2000er

Pinterest Transparenzbericht 2023

https://policy.pinterest.com/de/transparency-report

Related Images:

Sina Weibo

Der chinesische Microblogging-Dienst Sina Weibo geht an den Start. Der dienst orientiert sich an der Optik von Twitter und benutzt ebenfalls Hashtags. Nutzer können bis zu 2.000 chinesische Zeichen sowie Videos und Fotos veröffentlichen.

Related Images:

Facebook kauft FriendFeed

Facebook stimmt der Übernahme von FriendFeed für 15 Millionen Dollar in bar und 32,5 Millionen Dollar in Facebook-Aktien zu.

Related Images:

Whatsapp

Der WhatsApp Messenger ist ein Anwendungsprogramm für internetfähige Mobiltelefone („App“, von englisch application) zum Austausch von Nachrichten und verdrängt nach und nach als kostengünstige Alternative, die auch Fotos, Videos, Emojis und mehr, die SMS.

Related Images:

Foursquare

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5b/Foursquare-logo.png

Foursquare ist ein standortbezogenes soziales Netzwerk, mit dem sich an den unterschiedlichsten Orten einchecken kann.

 

Related Images:

Groupon

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cc/Groupon_logo.png

Groupon ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das diverse Websites mit Rabatt-Angeboten betreibt. Nach eigenen Angaben ist Groupon in 35 Ländern aktiv und hat mehr als siebzig Millionen registrierte Nutzer. Groupon löst einen Run von mehreren Rabattschlachtportalen aus. Der Clou dabei: Der Schnäppchen-Deal findet nur statt, wenn genug Leute ihn in Anspruch nehmen möchten.

Related Images:

ResearchGate

Ein soziales Netzwerk für Wissenschaftler – quasi Xing für Forscher.

Related Images:

Alexander Mamut kauft LiveJournal

Der russische Millardär, Awalt und Investor Alexander Mamut kauft das in Russland sehr beliebte LiveJournal von der Betreiberfirma SixApart, die es 2005 übernommen hatte.
Schon ab 2006 hatte Mamuts Unternehmen SUP die russische Sparte von LiveJournal als Lizenznehmer betrieben.
Es handelt sich um die bisher größte russische Übernahme eines US-Internetunternehmens. Medienberichten zufolge liegt der Kaufpreis bei rund 30 Millionen US-Dollar.

Related Images:

Glee.com

Mit Glee.com startet ein soziales Netzwerk, dass sich ausdrücklich an die schwule, lesbische, bisexuelle und transsexuelle Menschen richtet. Aber auch allen anderen sind willkommen.

Related Images:

FriendFeed

Ehemalige Google-Mitarbeiter launchen FriendFeed, einen Echtzeit-Feed-Aggregator, der Aktualisierungen von Social-Media-Seiten, Social-Bookmarking-Seiten, Blogs und Microblogging-Updates sowie jede Art von RSS/Atom-Feed anzeigt.
Nutzer können individualisierte Feeds erstellen und mit Freunden teilen, sowie neue Beiträge und Diskussionen erstellen und kommentieren. FriendFeed soll Webinhalte relevanter und nützlicher machen, indem bestehende soziale Netzwerke als Werkzeug zum Auffinden interessanter Informationen genutzt werden und Aktivitäten in einer breiten Palette verschiedener sozialer Netzwerke verfolgt werden können.

Related Images:

Bolt.com bankrott

Auf Grund eines Copyright-Verfahrens erklärt Bolt.com den Bankrott und schliesst die Seite.

Related Images:

Soundcloud

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/f/f4/SoundCloud_-_Logo.svg

Die Soundcloud-Community für Musiker zum Austausch und zur Distribution ihrer Sounds startet.

Related Images:

Justin.tv

Justin Kan gründet Justin.tv, eine Website zur Übertragung von Videos via Live-Streaming ins Internet. Die Seite startet zunächst als einzelner Kanal, mit dem Justin Kan sein Leben rund um die Uhr online stellt. Dies macht den Begriff „Lifecasting“ polulär.

Related Images:

tumblr.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2c/Tumblr_Logo.svg

Tumblr ist ein Netzwerk aus Mikroblogs, das sich durch Einfachheit auszeichnet. In den Blogs veröffentlichen Nutzer Texte, Bilder, Zitate, Links und Videos mit nur wenigen Klicks und können andere Tumblr-Blogs abonnieren. Auf Tumblr gebloggte Inhalte können andere Nutzer wiederum mit nur einem Klick rebloggen – selbes Prinzip wie bei

Google kauft Youtube

Youtube wird 2006 von Google gekauft und ist die mit Abstand teuerste Akquisition in Googles bisheriger Geschichte: umgerechnet 1,3 Milliarden Euro in Aktien. Ein niedrigeres Angebot hat YouTube in den vergangenen Tagen zunächst abgelehnt. YouTube bleibt als Marke bestehen und alle 67 Mitarbeiter, darunter auch die Gründer Steve Chen und Chad Hurley, werden übernommen.

Related Images:

wer-kennt-wen.de

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7e/Werkenntwenlogo2013.png

Das Netzwerk werkenntwen gehört zur RTL-Gruppe und richtet sich an alle ab 14, Schwerpunkt: Vereine.

Related Images:

Slideshare

SlideShare ist seit Oktober 2006 auf dem Markt. Es ist eine Social-Plattform zum Tauschen, Teilen und Archivieren von Präsentationen, Dokumenten, PDFs, Videos und Webinaren.

Related Images:

Twitter

Der Kurznachrichtendienst Twitter startet 2006 und wird sofort zum „Erfolg in 140 Zeichen“.

Related Images:

Mister Wong

Als einer der ersten Social Bookmarking-Dienste startet Mister Wong im Frühjahr 2006 und sorgt für regen Austausch von Bookmarks.

Related Images:

Vkontakte

WikipediaDas russische Pendant zum amerikanischen Netzwerk Facebook startet 2006 und unterscheidet sich vom Layout her nur gering.

Related Images: