Juni 13, 2022

TikTok, Google und Twitter bereiten sich auf neue europäische Richtlinien gegen Falschinformationen vor

Laut Financial Times wollen Meta, Twitter, Google, Microsoft und TikTok eine aktualisierte Version des „EU-Kodex gegen Desinformation“ unterzeichnen, der neue Anforderungen und Strafen für den Umgang mit Fehlinformationen vorsieht. Nach dem Kodex sollen Technologieplattformen offenlegen, wie sie schädliche Inhalte entfernen, blockieren oder eindämmen. Sie sollen gegen „schädliche Desinformation“ vorgehen, indem sie Tools und Partnerschaften mit Faktenprüfern entwickeln. Der Vorstoß würde eine Ausweitung der derzeit von den sozialen Plattformen genutzten Instrumente zur Erkennung und Entfernung von Fehlinformationen bedeuten.