Social Media Museum

Die Geschichte von Social Media

Geschichtsunterricht per TikTok

Geschichtsunterricht per TikTok

Die TikTok Shoah Gedenk- und Bildungsinitiative wurde 2021 gemeinsam von der Hebräischen Universität Jerusalem, dem American Jewish Committee Berlin, der Agentur werk21 Kommunikation (Berlin), der Agentur Partners Partners & Company (Jerusalem) und TikTok gegründet und 2022 mit dem renommierten Shimon-Peres-Preis ausgezeichnet. Ziel der Initiative ist es Gedenkstätten und Museen zu aktivieren, TikTok in ihre Gedenk- und Bildungsarbeit zu integrieren und damit neue Zielgruppen anzusprechen. Mehr als 20 Gedenkstätten und Museen klären auf TikTok über die Schrecken des Nationalsozialismus auf und erreichen so ein Millionenpublikum.

Nun soll so auch der Geschichtsunterricht greifbarer werden: Vertreter der initiative präsentierten Lehrer*innen anhand vieler Beispiele, wie die junge Zielgruppe mit verlässlichen Informationen erreicht werden kann: Zum Beispiel mit persönlichen Geschichten Überlebender, Aktionen zu Gedenktagen, Führungen durch die Gedenkstätten oder Erklärvideos zu historischen Fakten.