November 30, 2020

COVID-19 verändert das Verhalten in sozialen Medien

Seit Beginn der COVID-19-Pandemie hat sich das Social-Media-Verhalten stark verändert, die Maßnahmen gegen die Verbreitung von COVID-19 haben den Tagesablauf vieler Menschen beeinflusst.

Laut einer Studie von „Kantar Media“ stieg die Nutzung sozialer Medien im Zuge der Pandemie um 61%. Darüber hinaus hat „Sprout Social“ die Benutzerdaten nach der Quarantäne untersucht und mit dem ersten Quartal 2020 verglichen.

Vor dem Ausbruch der Pandemie war demnach der Mittwoch ein Höhepunkt für Social-Media-Aktivitäten. Die besten Zeiten für die Veröffentlichung waren um 11.00 Uhr und zwischen 13.00 Uhr und 14:00 Uhr. Sobald die Social Media-Nutzer begannen von zu Hause aus zu arbeiten, wurde einer immer höher werdende Aktivität innerhalb der Arbeitswoche erkannt.